Navigation
de

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen des INFOBEST-Netzwerks, insbesondere zu relevanten Änderungen von Gesetzen oder der Rechtsprechung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Weiter auf Deutsch …
fr

Actualités

Vous trouverez ici les communiqués actuels du réseau INFOBEST et plus particulièrement ceux relatifs aux changements législatifs ou jurisprudentiels en Allemagne, en France et en Suisse.

Continuer en français…
  • 25 Jahre INFOBEST Kehl/Strasbourg: Jubiläumsbroschüre veröffentlicht

    2018 feiert die INFOBEST Kehl/Strasbourg ihr 25jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat sie eine Jubiläumsbroschüre herausgegeben. Sie gibt einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Beratungsstelle, stellt die Tätigkeitsfelder der INFOBEST Kehl/Strabourg dar und greift viele interessante Hintergründe zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein auf.

    Die Broschüre ist ab sofort hier online verfügbar, gedruckte Exemplare sind über die INFOBEST Kehl/Strasbourg erhältlich.  

  • INFOBEST Vogelgrun/Breisach: Aufsichtsgremium am 14. März 2018

    Am 14. März 2018 fand das jährliche Aufsichtsgremium der INFOBEST Vogelgrun/Breisach mit der Präsidentin Dorothea Störr-Ritter, Landrätin des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, dem Vize-Präsidenten Gérard Hug und den Breisacher Bürgermeister Oliver Rein als Gastgeber der Sitzung statt.

    Mehr Informationen erhalten Sie hier

  • Elysée-Vertrag reloaded

    Im Rahmen der deutsch-französischen Tage, die das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) anlässlich des 55. Jubiläums der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages organisiert, bringen das Euro-Institut und die Infobest Strasbourg/Kehl Schüler/innen der Beruflichen Schulen Kehl (Deutschland) und des Lycée Couffignal (Frankreich) zusammen. Bei dieser interkulturellen Begegnung lernen die deutschen und französischen Jugendlichen die Angebote, Institutionen und Grundlagen (z.B. Elysée-Vertrag) der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich kennen. Die Erarbeitung einer Neufassung des Elysée-Vertrages ermöglicht es den Schülern/innen außerdem sich über ihre Erfahrungen als Bewohner/innen einer Grenzregion auszutauschen und zu diskutieren, was sie daran hindert, den Schritt über die Grenze zu wagen

    Obwohl es in der Oberrheinregion für viele Bürger zum Alltag gehört auf der anderen Seite der Grenze zu arbeiten, einzukaufen oder zu studieren, scheint vor allem für Jugendliche die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich in vieler Hinsicht fortzubestehen: Sprachbarrieren, interkulturelle Herausforderungen und mangelnde Informationen über grenzüberschreitende Angebote gehören zu den größten Hindernissen. Die Veranstaltung zielt daher nicht nur auf Information und Kontakt mit der Nachbarsprache, sondern auch auf die Stärkung der interkulturellen Kompetenzen der Schüler/innen ab.   

    Ausführliche Informationen zur Veranstaltung -> Link zur interaktiven Karte (Webseite des DFJW)

    Alle Aktionen im Rahmen der deutsch-französischen Tage finden Sie auf der Webseite dft.dfjw.org  oder in den sozialen Netzwerken unter dem Stichwort #DFT18.

  • Die INFOBEST Vogelgrun/Breisach hat eine Facebook-Seite!

    Seit Dezember 2017 finden Sie die INFOBEST Vogelgrun/Breisach auf Facebook. Folgen Sie unseren Nachrichten und Sprechstunde unter folgenden Link:

    www.facebook.com

  • Neue Fristen zur rückwirkenden Auszahlung von Kindergeld

    Grenzgänger haben Anspruch auf Familienleistungen im Wohnsitz- und Tätigkeitsstaat. Hierfür ist in beiden Ländern ein entsprechender Antrag zu stellen, um eine eventuelle Differenzzulage zu erhalten. Insbesondere das deutsche Kindergeld ist nicht nur höher als das französische Pendant (aktuell: 192  € pro Kind pro Monat), sondern wird auch deutlich länger gezahlt (bei Erstausbildung bis zum 25. Lebensjahr).

    Bisher konnte Kindergeld bis zu vier Jahre rückwirkend beantragt werden.

    Dies ändert sich ab dem 01.01.2018. Die rückwirkende Auszahlungsfrist verkürzt sich von bisher vier Jahre auf sechs Monate: auch wenn die Familienkasse feststellt, dass ein Kindergeldanspruch rückwirkend für länger als sechs Monate bestand, wird dennoch nur für die sechs Monate rückwirkend ab Antragseingang ausbezahlt.

    Für Grenzgänger bedeutet dies: Anträge auf die rückwirkende Auszahlung von Kindergeld sollten unbedingt noch im Dezember 2017 gestellt werden, um von dem deutlich längeren Zahlungsszeitraum - vier Jahre statt nur noch sechs Monate ab Januar 2018 – zu profitieren.

    Hilfestellung bei Fragen rund um den Antrag auf Kindergeld in Deutschland erhalten Grenzgänger bei den vier INFOBESTen, www.infobest.eu

     

     

  • Crit´Air - Umweltplakette in Frankreich


    1. Ab wann wird die crit’air in Strasbourg eingeführt?

    Ab dem 01.11.2017

    1. Ist meine deutsche Plakette in Straßburg gültig?

    Nein, die deutsche Umweltplakette wird in Frankreich nicht anerkannt. Anders herum gilt auch die crit’air nicht in deutschen Umweltzonen.

    1. Wo bekomme ich die crit’air und was kostet sie?

    Die Plakette ist für nicht in Frankreich zugelassene Fahrzeuge nur online erhältlich - www.certificat-air.gouv.fr. Sie kostet inkl. Versand 4,80 €. Eine Bezahlung ist nur mit Kreditkarte möglich.

    1. Wer braucht die crit’air?

    Alle motorisierten Fahrzeuge, auch Zweiräder.

    1. Brauche ich immer eine crit’air, um nach Straßburg fahren zu können?

    Nein – nur bei besonders starker Luftverschmutzung, da in Straßburg eine sg. Luftschutzzone eingerichtet wird. Daneben existieren in Frankreich auch Verkehrseinschränkungszonen, kurz ZCR („zone à circulation restreinte“). Dies sind feste Umweltzonen, in diesen brauche ich die crit’air immer. Das Prinzip ist das gleiche wie das der deutschen Umweltzonen.

    1. Wie erfahre ich, ob in Straßburg die Feinstaubwerte so hoch sind, dass Plakettenpflicht gilt?

    Aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.strasbourg.eu, im französischen Radio oder auf den Hinweisschildern der französischen Autobahn. Erst am vierten Tag mit besonders hoher Feinstaubbelastung in der Luft gilt die Plakettenpflicht. Vorher werden andere Maßnahmen, wie Geschwindigkeitsbeschränkungen und vergünstigte Preise für den öffentlichen Personennahverkehr getroffen.

    1. Sechs verschiedene Kategorien

    Es gibt sechs verschiedene Plakettenkategorien. Bei Plakettenpflicht dürfen nur die Fahrzeuge mit Plaketten der Kategorien 0, 1, 2  und 3 im betroffenen Gebiet fahren. Je nach Abgaswert wird das Fahrzeug in eine der Kategorien eingeteilt.

    1. Betroffenes Gebiet

    Bei zu hoher Luftverschmutzung gilt Plakettenpflicht im gesamten Stadtgebiet der Eurometropole einschließlich der Autobahnen. Ausgenommen sind die Ost-West-Autobahn-Verbindungen im Norden und Süden. 

  • Französische Steuererklärungskampagne 2017 : neue Regelungen für die Bezieher deutscher Renten.

    Derzeit müssen Ihre Einkünfte aus dem Jahr 2016 bei Ihrem französischen Steueramt deklariert werden.

    Für die deutschen Renten haben sich die Besteuerungsregeln dieses Jahr geändert.

    Die deutschen Renten müssen in Deutschland weder deklariert noch versteuert werden und neue Regelungen wurden in Frankreich eingeführt.

    Unter diesem Link können Sie eine Anleitung für Ihre französische Steuererklärung herunterladen.

     

     

  • INFOBEST Vogelgrun/Breisach wird 20 Jahre alt!

    Im Rahmen eines Festakts bei der Communauté de Communes du Pays de Brisach wurde am 17. Juni 2016 das zwanzigjährige Bestehen der INFOBEST Vogelgrun/Breisach gefeiert. Davor fand das jährliche Aufsichtsgremium statt, bei dem turnusmäßig der Vorsitz von der französischen auf die deutsche Seite wechselte.

    Pressemitteilung lesen

  • Ratifizierung des Zusatzabkommens zum deutsch-französischen Doppelbesteuerungsabkommen

    Das Zusatzabkommen zum deutsch-französischen Doppelbesteuerungsabkommen wurde vom deutschen Bundestag  am 20.11.2015 verkündet und trat am 27.11.2015 in Kraft. Auch auf französischer Seite wurde das Abkommen ratifiziert: die Assemblée Nationale hat den Gesetzesentwurf am 08.12.2015 angenommen; am 17.12.2015 wurde es in erster Lesung durch den Sénat gebracht. Zum 01.01.2016 werden damit zahlreiche Änderungen des Doppelbesteuerungsabkommens von 1959 wirksam, wobei nur einige davon für Arbeitnehmer und Rentenbezieher von unmittelbarer Bedeutung sind.

    Weitere Informationen finden Sie in der Januar/Februar-Ausgabe des Infobulletin.

  • Fernsehbeitrag über die INFOBEST PALMRAIN

    Im Dezember hat der französische Fernsehsender Alsace 20 in Kooperation mit Baden TV eine Fernsehsendung über die INFOBESTen ausgestrahlt. Gedreht wurde der Bericht in den Räumlichkeiten der INFOBEST PALMRAIN.

    Zunächst wurde die deutsche Referentin Hanna Endhart interviewt, die kurz darstellte, welche Dienstleistung die INFOBESTen anbieten: So können sich die Bürger bei uns kompetent, neutral, kostenfrei und in ihrer Landessprache zu fast allen Lebensbereichen – Krankenversicherung, Rente, Steuern, Familienleistungen, Arbeit, Umzug und vielem mehr – beraten lassen. Außerdem unterstützen wir die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den jeweils national zuständigen Stellen und können so oftmals pragmatisch zu Problemlösungen beitragen. So fördert die INFOBEST PALMRAIN seit über 20 Jahren ganz konkret das grenzüberschreitende Miteinander unserer gemeinsamen Dreilandregion.

    Des Weiteren stellte sich einer unserer Anfragenden, Herr Fabien Renouf, freundlicherweise als Interviewpartner zur Verfügung. Herr Renouf, der in Frankreich wohnt, zieht in Erwägung mit seiner Familie nach Deutschland umzuziehen und hatte sich diesbezüglich bei der INFOBEST PALMRAIN verschiedene Auskünfte eingeholt. Im Interview äußert er sich lobend über die tolle Dienstleistung, die die INFOBESTen anbieten.

    Sie können den Fernsehbeitrag hier anschauen:

  • Nächste