Navigation
de

Gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland

Weiter auf Deutsch …
fr

L’obligation d’être assuré contre les accidents en Allemagne

Continuer en français …

Gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland

Jeder Angestellte und Auszubildende ist unabhängig von Alter, Geschlecht, Familienstand oder Nationalität vom Gesetz her unfallversichert. Diese gesetzliche Unfallversicherung deckt Betriebsunfälle, Wegeunfälle und Berufskrankheiten ab.

Wer in den gesetzlichen Versicherungsschutz erfasst ist, erfahren Sie hier.

Der Arbeitgeber meldet sein Unternehmen bei einer Berufsgenossenschaft oder einem anderen zuständigen Unfallversicherungsträger an und zahlt den kompletten Beitrag. Welche Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse für Sie zuständig ist, erfahren Sie bei der Personalstelle Ihres Arbeitsgebers.

Der Unternehmer ist verpflichtet, dem Unfallversicherungsträger innerhalb von drei Tagen alle Unfälle in seinem Unternehmen (auch Unfälle auf Betriebswegen, Dienstreisen, Wege von und zur Arbeit) zu melden, bei denen ein Mitarbeiter so verletzt wird, dass er für mehr als drei Tage arbeitsunfähig ist oder stirbt.

Zuletzt geändert am 15.08.2016