Navigation
de

Familienleistungen

Weiter auf Deutsch …
fr

Allocations familiales

Continuer en français …

Familienleistungen in Deutschland

In Deutschland kann ab dem ersten Kind Kindergeld bezogen werden. Dies gilt auch für Stiefkinder, Pflegekinder, Enkel oder Geschwister, wenn sie im Haushalt des Antragstellenden leben.

Das Kindergeld wird einkommensunabhängig ausgezahlt. Es wird ab der Geburt bis zum 18. Lebensjahr ohne Berücksichtigung der Einkünfte des Kindes ausgezahlt.

Danach kann es bis zum

  • 21. Lebensjahr ausbezahlt werden, wenn das Kind arbeitslos ist;

  • 25. Lebensjahr des Kindes ausbezahlt werden, wenn es sich in Berufs- oder Schulausbildung befindet oder studiert sowie während Übergangszeiten zwischen Ausbildungsabschnitten oder wenn ein freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr absolviert wird.

Ab dem 18. Lebensjahr werden eventuelle Einkünfte des Kindes berücksichtigt. Es ist nicht mehr die Summe der Einkünfte die zählt sondern die Art der Einkünfte. Manche Einkommensarten sind für Kindergeld „schädlich“ (z.B: Gehalt).

Behinderte Kinder, die aufgrund ihrer Behinderung nicht für Ihren Unterhalt aufkommen können, bekommen Kindergeld ohne Altersbegrenzung.

Leistungshöhe: Das Kindergeld beträgt 192 € pro Monat und Kind, für das dritte Kind 198 € pro Monat und ab dem 4. Kind monatlich 223 €.

Zuletzt geändert am 24.03.2017