Navigation
de

FAQ Grenzgänger Deutschland

Die häufigsten Fragen von Grenzgängern nach Deutschland im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Weiter auf Deutsch …
fr

FAQ frontaliers vers l'Allemagne

Les questions les plus fréquentes des frontaliers vers l'Allemagne en lien avec le Coronavirus

Continuer en français …

Grenzüberquerung / Auslandreisen

Welche Einschränkungen gibt es hinsichtlich der Überquerung der Grenze nach Deutschland?

Die Einreise aus den Nachbarländern nach Deutschland und damit die Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union ist stark limitiert worden. Nach Deutschland einreisen dürfen nur noch die folgenden Personen:

  • Deutsche Staatsbürger
  • Bürger mit einem deutschen Aufenthaltstitel
  • Bürger mit Wohnsitz in Deutschland
  • Berufspendler (mit Bescheinigung für Berufspender; s. Link unten)
  • Bürger die ein triftigen Grund zur Einreise haben (Nachweis muss mitgeführt werden); hierbei finden eine Einzelfallprüfung statt, bitte beachten Sie die Informationen und FAQ der Bundespolizei (s. Link unten)

Außerdem ist der Transit- und Warenverkehr weiter erlaubt.

Darüber hinaus werden kleinere Grenzübergänge geschlossen und der Grenzverkehr auf größere Grenzübergänge kanalisiert. Die Schließung betrifft nur den Personenverkehr; für die Abwicklung des Warenverkehrs gibt es keine Änderungen.

Die Liste mit den Grenzübergängen, die passierbar sind, wird bei Bedarf laufend im Internet aktualisiert (s. Link unten).

Grenzüberschreitende Berufspendler

Nach den uns vorliegenden Informationen verlangt der deutsche Zoll von Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit zur Bescheinigung der Grenzgängereigenschaft zwingend eine gültige Bescheinigung für Berufspendler (s. Link unten).

Welche Papiere benötige ich, um zwischen meinem Wohnort in CH/F und meinem deutschen Arbeitsplatz hin und her zu fahren?

Berufspendler nach Deutschland benötigen bei der Einreise ein gültiges Ausweisdokument (Pass/Personalausweis/Identitätskarte) und einer Bescheinigung für Berufspendler.

Darüber hinaus benötige ich, um mich in Frankreich bewegen zu können ebenso eine Bescheinigung des Arbeitgebers („attestation de l’employeur / justificatif de déplacement professionnel“, vgl. Links unten).

Seit dem 8. April ist zusätzlich noch eine weitere Bescheinigung mitzuführen ("Attestation de déplacement international vers la France métropolitaine", vgl. Link unten). Dies gilt explizit auch für Grenzgänger.

Kann ein Arbeitgeber seinen Angestellten Reisen ins Ausland verbieten?

Nein. Arbeitgeber haben kein Recht, sich einzumischen, was die Reisen ihrer Angestellten in deren Freizeit angehen. Werden die Angestellten aber durch eine Quarantäne vor Ort blockiert, muss der Arbeitgeber ihnen für die Dauer Ihrer Abwesenheit keinen Lohn zahlen.

Kann ein Arbeitgeber seine Angestellten zwingen, aus beruflichen Gründen in ein Risikogebiet zu reisen?

Bei den Informationen des Robert-Koch-Institutes zu den Risikogebieten und dem Verhalten nach Rückkehr aus einem Risikogebiete handelt es sich um Empfehlungen und nicht um Reisebeschränkungen. Reisebeschränkungen werden lediglich vom Auswärtigen Amt ausgesprochen. Das Auswärtige Amt hat bisher lediglich eine Reisewarnung für alle nicht notwendigen touristischen Reise in Ausland herausgegeben (s. Link unten). Berufliche Reisen sind nicht erfasst und daher möglich.

Sofern Geschäftsreisen in ihrem Arbeitsvertrag vorgesehen sind, müssen Angestellte den Weisungen ihres Arbeitgebers nachkommen. Wenn Angestellte eine Geschäftsreise ablehnen, kann dies als Annahmeverzug des Arbeitnehmers angesehen werden.

Weitere Informationen

Zuletzt geändert am 13.05.2020